Ich will auf den Herren schauen

Bach, Johann Ludwig (1677–1731)
Original Text English Translation
 
Ich will auf den Herren schauen
und des Gottes meines Heils erwarten;
mein Gott wird mich erhören.

Ach! hier ist auf nichts zu trauen,
Unser Hoffen triegt und fehlt,
Wenn wir nur auf’s Eitle bauen,
Und uns mancher Kummer quält,
Da ist alles weit gefehlt,
Alles triegt, verläßt, und quält,
Und auf nichts ist hier zu bauen.

Weil dann hier
auf nichts zu trauen,
Weil das Eitle fehlt und triegt,
Will ich auf den Herren schauen,
Denn nur diese Hoffnung siegt,
Und dies Sehnen uns erhält,
Das auf Gott des Heils gestellt.

Laß Kummer und Wehmut
mein Herz zernagen,
Laß Erden und alles mir Hilfe versagen,
Ich bin nun höchst glücklich
in meinem Vertrauen,
Indem ich kann schauen auf Gott,
der mein Heil,Vertrauen,
und Teil,
der wird mein Begehren
nach Wunsche gewähren,
der Gott meines Heils,
Mein Gott wird mich hören.

I will look to the Lord
and await the God of my salvation.
My God will hear me. (Micah 7:7)

Alas, here is nothing to be trusted.
Our hope deceives and fails us,
If we build only on what is vain,
And much heartache torments us.
Everything is off the mark,
All deceives, deserts, and torments,
And there is nothing here to build on.

Since then here
nothing here can be trusted,
Since what is vain fails and deceives us,
I will look to the Lord,
For only this hope triumphs,
And this yearning sustains us,
Which is set on the God of salvation.

Let grief and sorrow
gnaw at my heart,
Let earth and all therein deny me help,
I am now supremely happy
in my confidence,
By being able to look to God,
Who is my salvation, confidence,
and portion,
Who will grant
my every wish,
The God of my salvation—
My God will hear me.

 

Translation: Robert Coote

Note: These translations are Copyright © 1995–2021 San Francisco Bach Choir. Please do not distribute or use these translations without the express written permission of the San Francisco Bach Choir.